Miriam-1200x798.jpg

10. November 2015 Herr Redakteur

Neue Homepage von Miriam Steinkühler-FUCHSBERGER (PS: Gratulation zur wunderbaren und fröhlichen Hochzeit Anfang August heuer)

http://www.vocalarts.at

ist in jedem Fall einen Hörbesuch wert!

 

Und Jo Diem, Rupert Stelzer und Willi Platzer laden ein (zusammen mit Sebastian Massinger „PEELED ONIONS“):

ins Österreichische Bibelgesellschaft – Bibelzentrum, Breite Gasse 4-8/1, 1070 Wien

Herzliche Einladung zur Eröffnung der Photo-Ausstellung von Clare Kendall am Donnerstag, den 19.11.2015, um 19.00 Uhr! Das Ensemble „Peeled Onions“ bringt improvisierte Stücke aus dem Grenzbereich von experimenteller und Anbetungsmusik zu Gehör. An diesem Abend erzählt unser Gast Orwa A., der aus Syrien geflohen ist, auf seinem Instrument, der Oud, orientalische Geschichten, die außerhalb der Zeit scheinen. Percussion-Grooves verbinden sich mit breit gefächerten Bläser-Klangfarben, durch die sich lange Oud-Linien in arabischen Skalen ziehen. Man könnte sich unter dem Sternenhimmel an einem Lagerfeuer in der Wüste wähnen…

Herzliche Einladung zum Besuch der Eröffnung – und der Ausstellung bis zum 29.1.2016!


IMG_4163-1200x900.jpg

3. November 2015 Herr Redakteur

2 Dutzend Anmeldungen sind bereits eingelangt – der Countdown läuft!

Worshipnight am 23. Oktober 2015 in Wien war berührend… speziell wegen des Lobpreis-Malens: was für Bilder da entstanden sind WOW!

Künstlerfrühstück am 24. Oktober 2015: Thema „Himmel auf Erden“… 18 Künstlerinnen und Künstler aus unterschiedlichen Sparten griffen ALLE zum Pinsel und malten mit der Farbe Blau die unterschiedlichsten Bilder! Wir philosphierten über Himmel im Alltag, über die Schönheit und Herrlichkeit Gottes unter uns und darüber, dass man innerhalb von 10 Sekunden seinen guten Impulsen folgen sollte. Am Ende durfte jede und jeder am Thron zur Rechten Gottes Platz nehmen (denn dort sitzt Jesus Christus und wir daher mit IHM) und Segensworte empfangen, die gewaltig ins Herz trafen. DANKE für die schöne Zeit!

Global Gathering in Deutschland: Tausende Christen aus ALLER Welt trafen sich in der Olympiahalle Münchens „nur“ zum Beten, Anbeten und einander Respekt erweisen (keine Sprecher, keine Stände, Infos usw). Am gewaltigsten dabei war die Ehrung von Arabern durch messianische Juden „Wir brauchen euch – ihr seid unsere gesegenten Brüder!“ und umgekehrt: „Vergebt uns Anschläge 1972… Wir lieben und ehren euch“! Dazu die Vergebung/Versöhnung Japan-China-Koreas: unglaublich! Keine Kirche oder Organisation stand im Mittelpunkt, sondern Jesus Christus und seine eine globale Braut: was für ein Stück Himmel auf Erden. Wir waren schließlich auch als Künstler dabei (plus als Vertreter Österreichs) und bewunderten v.a. die professionelle 30-köpfige internationale Lopbpreisband, die inkl. Malerinnen und Malern und professioneller Tänzerinnen und Tänzern Gott ihr Lob ausgedrückt und uns alle mit in die FREUDE hineingenommen haben. Für den deutschsprachigen Raum galt: Gott sagt uns „TAKE THE SHACKLES OFF YOUR FEET AND DANCE! Die Zeit der Scham ist vorbei. Nehmt Euren Platz in der Familie Gottes ein!!!AMEN!



25. September 2015 Herr Redakteur

Kunst setzt Zeichen…
Zeichen gegen Sexsklaverei Industrie…
Zeichen FÜR Randgruppen, z.B. Roma!!!
„Bound“
Hie kannst Du Dich informieren und wenn Du möchtest mitunterstützen
https://www.kickstarter.com/projects/739764369/bound-theatre-based-on-accounts-of-human-trafficki
(die Anja war mal auf BATL (Artcross Vorgänger) mit dabei)

 

………………

A few years ago Anja launched ‚Bound‘ through the company Justice in Motion.
Bound is a physical theatre production to raise awareness concerning human trafficking.
This has been performed in Oxford in 2012 and it is ready to be taken to the next level.

In order to do so they will visit a Roma gypsy community in Shutka, nearby Skopje in Macedonia to provide dance, acrobatics and physical theatre workshops amongst the Roma children in cooperation with the local Christian Community that is based there. These kids are literally living on dumps … at the margins of Skopje. During this visit, Justice in Motion hope to find out more about the daily reality of the Roma children and ultimately they will work towards giving them a voice through the 2016 Bound-production in the UK .



4. September 2015 Herr Redakteur

Nach vielem Gesprächen mit potentiellen Workshopleitern, Verhandeln und Verträgen abschließen, sowie klären von 10.000 Einzelheiten für das Drumherum konnte sich Hanna Eder (DANKE!) an die Gestaltung des neuen Folders machen. Ende Juni war der Folder dann druckreif.

13 Paket a 30kg Folder wurden im Sommer geliefert!

Die Hälfte davon wird im Dezember Allianzspiegel als Beilage beigelegt und der Rest mit EURER Hilfe unter potentiellen Teilnehmern verteilt.

Hier kannst Du Folder anfordern. Hier ist die PDF Version.

Foldercover

Einen Teil haben wir diese Woche adressiert, verpackt und verschickt.

Wenn Du Teilnehmer von Artcross 2010, 2012 oder 2014 warst, sollte der Postbote Dir demnächst ein Kuvert mit 3 Stück bringen. Wenn Du mehr benötigst, kannst Du gerne Folder nachbestellen.

20150902_200554

 



17. August 2015 Herr Redakteur

Kreativ + begabt

„Die singen so gut meine 20 Mädels (und 1 Bursch), dass ich sofort eine CD aufnehmen würd“ – Richard Griesfelder schon nach 2 Tagen mit einem Funkeln in den Äugeln!!! Tatsächlich hatte mir Richard im Vorfeld so oft und viel von der unglaublichen Sangesfreude und Gabe der georgischen Kultur vorgeschwärmt, dass es ein echtes Wunder ist, dass seine Ankündigungen noch übertroffen wurden… Wurden sie tatsächlich…

Wir waren überwältigt von der Begabung unsrer StudentInnen dort… die lange Anreise via Istanbul (VIP Lounge war dort eine gute Empfehlung) samt momentanen Kofferverlusten hat sich voll ausgezahlt.

Am zweiten Abend gab es Tanz und Folklore typisch Georgien – das war eines der Highlights – wow (siehe Foto). Georgien ist eine reiche und stolze Kultur, ganz alt und doch auch geprägt von den politischen Achterbahnen der letzten Jahrzehnte.  Arm und Reich prallt aufeinander: im Straßenbild, bei den Menschen, in den Köpfen…

Team + Praktisches

Das Seminar fand in den Räumlichkeiten der Pfingstgemeinde dort statt… Jugendherbergsfeeling, Hitze und super Essen inklusive.

Über uns als Teams (GE + AUT) und uns Teacher gibts nur zusammenfassend zu sagen: ein herausragender Flow, grenzgeniale Stimmung und 100%ige Übereinstimmung!!! Da wurde viel gelacht, improvisiert und jeden Abend noch fortgegangen (wo wir gleichmal Zeugen eines schweren Unfalls wurden, der jedoch halbwegs glimpflich ausgegangen ist. Straßenverkehr dort ist eine Art Volksrennsport, bei dem die letalen Opfer bewusst in Kauf genommen werden. Wohl gefühlt hat sich so mancher von uns nicht im Auto!)

Highlights

Die Workshops waren tw. sehr heiß, anfangs chaotisch, und manche nur mühsam mit Dolmetschern zu bewältigen: aber jeder hatte mindestens ein Supertalent und viele hochmotivierte leute dabei (6 h am Tag! Die Drummer haben noch viel viel länger gemacht!!!) und am Ende der Woche war jeweils nur ein tränenreicher Abschied möglich.

Ansonsten hatten wir besondere Worshipsessions, Gebet der Kinder für Erwachsene so wie auch Papa/Mama Umarmungen, die neben viel Ermutigung und einigen hochwertigen Geschenken (Instrumente, Literatur, Noten, Malsachen,Technik, Spenden…) an der Tagesordnung waren.

 

Fazit:

Alles in allem hab ich selten so viele Äuglen funkeln sehen und so oft den Satzbeginn gehört: „Next time…“

2017: Georgien wir kommen!!!